CHRONIK - von 1898 bis 2017

Die Gründung der Musikkapelle Altenberg

Die Anfänge musikalischen Wirkens in Altenberg reichen sicher bis in das 18. Jahrhundert zurück. Die Vorläufer der Altenberger Musikkapelle waren Bläser, die bei der Kirchenmusik mitwirkten und natürlich auch bei zivilen Anlässen spielten, beispielsweise bei Hochzeiten und sonstigen Festen.

Von 1875 bis zur Jahrhundertwende gab es eine aus ca. 8 Mann bestehende Musikgruppe, welche vor allem bei Hochzeiten und dörflichen Festen aufspielte. Diese Musikgruppe stand unter der Leitung des Viehhändlers Hans Sailer, der in Altenberg eine Fleischhauerei betrieb. Die eigentliche Geburtsstunde der Altenberger Musikkapelle schlug im Jahre 1898, als sich aus der so genannten „Sailer Hansen Musik“ sowie aus Mitgliedern der Kirchenmusik begeisterte Musiker zu einer Musiziergemeinschaft zusammenschlossen.

Einem Vermerk in der Pfarrchronik kann entnommen werden, dass die Gründung der Musikkapelle im Jahre 1898 durch die Gründung der Freiwilligen Feuerwehr Altenberg und Oberbairing angeregt worden ist,

„die Gemeinde dafür größtes Interesse durch große Spenden bekundete, sobald alsbald alle nötigen Instrumente beigestellt werden konnten und eine tüchtige Schulung durch den Kapellmeister Johann Sailer die Musiker bald dazu befähigte, festliche Gelegenheiten mit ihrer Musik zu verherrlichen.“

 

 Mit Beginn des 1. Weltkrieges wurde auch die Tätigkeit der damals bestehenden Musikkapelle eingestellt, da ein Großteil der Musiker zur Ableistung des Militärdienstes einberufen wurden und es infolge der Kriegsereignisse auch nicht mehr soviel zu feiern gab.

An die Stelle des am 1. Jänner 1914 verstorbenen Schulleiters und Ehrenbürgers von Altenberg, Eduard Derschmidt wurde der Oberlehrer Karl Rutner als Leiter der Volksschule Altenberg berufen.

Karl Rutner nahm sich schließlich der verwaisten Musikkapelle an, und schon während des 1. Weltkrieges wurden von ihm Jungmusiker ausgebildet. Es war daher nicht allzu schwer, nach dem Ende des 1. Weltkrieges die Musikkapelle wieder zu aktivieren. Diese neu ins Leben gerufene Musikkapelle setzte sich zum Großteil aus Jungmusikern und einigen aus dem Krieg heimgekehrten Musikern zusammen.

 

1921 Kpm. Hermann Mallinger

1922 Josef Haider aus Linz wurde die Leitung der Volksschule und der Musikkapelle übertragen. Josef Haider befasste sich auch mit der Streichmusik und schuf einige Kompositionen für Blasmusik.

Unter anderem hat er einen Marsch komponiert der den bedeutungsvollen Titel „Ehrenmitglieder-Marsch“ erhielt. Diese Marschkomposition dürfte in ursächlichem Zusammenhang mit der Gründung des Musikvereines Altenberg stehen, die am 31. Dezember 1923 erfolgte und dessen Initiator Kapellmeister Josef Haider war.

1923 Gründung des Musikvereines Obmann Franz Lazelsberger

1924 Durch die Bildung des Musikvereines wurde die finanzielle Basis, für die Musiker eine Uniform zu kaufen geschaffen. Die vom ortsansässigen Schneider Josef Speta aus Würschendorf 8, hergestellten Uniformen waren aus dunkelgrünem Material und bestanden nur aus einer Bluse und einer runden Tellerkappe. Die Hosen mussten von den Musikern selbst beigestellt werden.

1928 Mitwirkung beim Preisspiel in Ottensheim anlässlich der 700-Jahre Markterhebungsfeier. Der Musikkapelle Altenberg gelang es bei diesem Preisspiel einen Ehrenpreis in Form einer Klarinette zu erzielen.

1930 Kpm. Hermann Derschmidt übernahm die Musikkapelle und erarbeitete unter anderem anspruchsvolle Konzertliteratur und bemühte sich schon damals um das Spiel in kleinen Gruppen.

1931 1. Floriani-Feier gemeinsam mit FF Altenberg und Oberbairing.

1934 Kpm. Max Putz

1936 Kpm. Johann Keplinger

1945 Kpm. Franz Mayr

1947 Kpm. Friedrich Aschl übernahm die musikalische Leitung der Musikkapelle, er bemühte sich, die Leistung zu steigern. Besonders pflegte er die Marschmusik.

1949 1. Ausflug nach Fieberbrunn in Tirol Obm. Johann Neubauer

1960 Obm. Franz Leitner

1962 Umstellung der Instrumente auf Normalstimmung (tiefe Stimmung)

1963 Erster Musikerball im Gasthaus Prangl. Aufgrund des großen Erfolges entschloss sich der Vereinsvorstand alle Jahre einen Ball abzuhalten. Diese Tradition hat bis zum heutigen Tag angehalten.

1966 Erstes Herbstkonzert im Gasthaus Prangl unter der Leitung von Kpm. Friedrich Aschl. Obm. Anton Leitner

1969 Kpm. Josef Keplinger

1970 Obm. Franz Leitner. Anschaffung neue Tracht: Blaue Bluse, schwarze Hose, rote Leiberl und schwarzer Hut.

1973

1975 Gründung der Dorfmusikanten

1977 Herbstkonzert mit Dir. Franz Hammer

1980 Ehrung durch Landeshauptmann Dr. Ratzenböck

1981 Obm. Johann Freudenthaler

1985 Ehrung durch Landeshauptmann Dr. Ratzenböck

1987 Erstes Konzert im Gasthaus Bauer unter dem Motto „Mit Musik in den Frühling“.

1988 Obm. Ferdinand Kaineder

90 Jahr-Jubiläum; Ehrung durch Landeshauptmann Dr. Ratzenböck

1989 1. Wertungsspiel in der Oberstufe, Ausgezeichneter Erfolg.

1990 Rundfunkaufnahme im ORF

1. Herbstkonzert im Turnsaal der Hauptschule

1991 Bezug des neuen Proberaumes in der Hauptschule

1994 Prof. Franz Kinzl Medaille

1997 Kirchenkonzert mit dem Chor Viva Musica und der Chorgemeinschaft Altenberg.

1998 Neue Tracht: Grüne Bluse, rotes Leiberl, schwarze Hose, schwarzer Hut.

100 Jahr-Jubiläum mit 1. Bezirksmusikfest (Konzert- und Marschwertung) in Altenberg.

2015 Prof. Zehman Preis vom Landeshauptmann verliehen bekommen

Unsere Kapellmeister:

1898 – 1903 Johann Sailer

1903 – 1914 Josef Mayr

1914 – 1921 Karl Ruttner

1921 – 1922 und 1928 – 1930 Hermann Mallinger

1922 – 1928 Josef Haider

1928 – 1930 Franz Lagler

1930 – 1935 Hermann Derschmidt

1935 – 1936 Max Putz

1936 – 1940 Johann Keplinger

1947 – 1969 Friedrich Aschl

1969 – 1994 Josef Keplinger

seit 1994 Harald Hofer

Unsere Obmänner und Obfrau

1923 – 1931 Franz Lazelsberger

1932 – 1938 Josef Draxler

1949 – 1959 Johann Neubauer

1960 – 1965 und 1970 – 1980 Franz Leitner

1966 – 1969 Anton Leitner

1981 – 1987 Johann Freudenthaler

1988 – 2002 Ferdinand Kaineder

2002 – 2006 Dr. Hubert Puchberger (Pfarrer von Altenberg)

 2006 -2018 Herbert Aichberger

seit 2018 Claudia Ramerstorfer